Zur Homepage www.HI-Tier.de Software-FAQ
Home Nach oben Weiter
Öffentlicher Bereich für Entwickler

 

Allgemein

Hier werden die häufig gestellten Fragen ("FAQ - frequently asked questions") von Software-Herstellen zur Anbindung ihrer Software an das HI-Tier und die wichtigsten Antworten bereitgestellt.

Diese FAQ sind gerade im Aufbau und werden laufend erweitert und verbessert.

Informationsquellen

Welche Informations-Quellen gibt es allgemein?

bulletaid-Broschüre 1408 "Das Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Rinder", erscheint Anfang September 1999.
Bestelladresse: aid-Vertrieb DVG, Tel.02225/926146, Fax.02225/926118, E-Mail:aid@dvg.dsb.net
bulletVeröffentlichungen in diversen landwirtschaftlichen Zeitschriften, z.B.
bulletaid Ausbildung und Beratung, (erste Nennung Heft 8/99)
bullettop agrar,  (erste Nennung Heft 9/99)
bulletDas allgemeine Internet-Angebot unter http://www.HI-Tier.de/

Welche Informations-Quellen für Software-Hersteller gibt es?

bulletDas Internet-Angebot für Entwickler unter http://www.HI-Tier.de/Entwicklung/

Wie erfahre ich von Neuigkeiten?

bulletWichtige Neuigkeiten im Internetangebot werden auf der Einstiegsseite unter http://www.hi-tier.de/Entwicklung/default.htm mit Links zur Information angekündigt.
bulletBenutzen Sie einen frei verfügbaren Benachrichtigungsdienst im Internet wie zum automatisch eine E-Mail bei Änderung der Seite zu erhalten.

Wie finde ich bestimmte Informationen?

bulletÜber die Suchseite
bulletüber die hierarchische Gliederung in dem Sie den Links im Navigationsbereich am linken Seitenrand folgen.

Gibt es ein Handbuch?

bulletNein, die Informationen sind nur Online verfügbar.

Meldewege

Welche Meldewege gibt es für Einzel-Meldungen?

bulletVorgedruckte Meldekarten für Geburt, Bewegung und  Schlachtung, zu beziehen über die Regionalstellen
bulletTelefonmeldungen über IVR
bulletInternet-Dialog über HTML-Formulare

Welche Meldewege gibt es für Massen-Meldungen?

bulletProgramme von Softwareanbietern mit direkter HITP-Kommunikation über das Internet, siehe Firmenliste
bulletProgramme von Softwareanbietern mit Dateischnittstelle für HIT im CSV oder ADIS-Format und Übertragung der Daten mittels dem HIT-Batch-Client über das Internet, siehe Programme/HitBatch.
bulletEigene Software um HITP-Kommunikation oder Dateischnittstelle erweitern.
bulletIm Webmeldeprogramm unter "weitere Abfragen und Funktionen" den Punkt "Massenmeldungen per Datei"
bulletInanspruchnahme von Dienstleistungsunternehmen die Meldedaten in beliebigen Formaten annehmen, an das HI-Tier weiterleiten und die Antworten und Fehlerprotokolle an den Meldepflichtigen zurück geben, siehe Firmenliste.
bulletIndividuell mit den Regionalstellen vereinbarte Formate und Transportwege (i.d.R. gegen Entgelt)

Kommunikationsnetze

Warum muss über das Internet gegangen werden?

bulletDas Internet ist das universelle Datennetz der Zukunft.
bulletEs steht über unabhängige Internetservice-Provider bundesweit mit der individuell benötigten Technik (analoge Modems, digitale Wählverbindungen für ISDN-Anschlüsse, Standleitungen aller Art) zu günstigen Tarifen zur Verfügung.

Warum haben Sie nicht einfach ein BBS eingerichtet?

bulletDie Bereitstellung und Pflege von Einwahlknoten für analoge und digitale Technik sowie das Vorhalten ausreichender Leitungskapazitäten, damit immer freie Leitungen vorhanden sind, für später mehrere hundert bis tausend gleichzeitigen Verbindungen ist sehr aufwendig!
bulletEin zentrales BBS hat für die meisten Teilnehmer Ferngesprächstarife zur Folge.
bulletEin Kernpunkt bei der Kommunikation mit dem HIT-Server ist die sofortige Antwort ob Daten korrekt sind oder ggf. welche Fehler vorliegen

Warum ist kein Dateiversand oder E-Mail möglich

bulletAlle Melde-Verfahren benutzen das selbe Protokoll.
bulletEin "store-and-foreward" ist für Dialog-Programme und Anwendungen die unmittelbar Erfolgs- oder Fehlermeldungen erhalten sollen ungeeignet.
bulletEine elektronische Meldung darf erst als abgegeben betrachtet werden, wenn ein entsprechender Antwortcode von der Zentrale zurück gemeldet wird.
bulletWer E-Mail machen kann, hat i.d.R. einen Internetanschluß und kann damit auch IP-basiserte Kommunikationsprogramme nutzen.

Informationen zu den Datenstrukturen

Wo bekomme ich Informationen

bulletZentrale Informationsquelle für die Datenstrukturen ist das Data-Dictionary, siehe Konzept/HIT-DD.
bulletIm Data-Dictionary sehen Sie alle HIT-Meldungen mit zugehörigen Meldungs-Felder und Schlüssellisten.

Wer muss welche Daten melden

bulletGrundlagen der Tier-Meldungen siehe Grundlagen/Default.htm
bulletLandwirt meldet Geburt, Importmarkierung, Zugang, Abgang, Verendung oder Hausschlachtung
bulletHändler meldet Zugang und Abgang,
bulletBetreiber von Märkten, Sammelstellen und Ausstellungen melden Zugang und Abgang der aufgetriebenen bzw. vermarkteten Rinder
bulletSchlachtbetrieb meldet Zugang und Schlachtung, ggf. auch Verendung
bulletBetriebs- und Adressdaten müssen der jeweiligen Adressdatenstelle des Landes gemeldet werden. Dies kann nicht auf elektronischem Wege erfolgen.

Wozu dienen die einzelnen Entitäten?

bulletDie einzelnen Melde-Entitäten dienen zum Senden und Abrufen von Daten im HIT-Protokoll.
bulletDie Melde-Entitäten dienen auch als Grundlage für die CSV-Datenstrukturen des HIT-Batch-Clients.
bulletSie sind in Typen (siehe HIT-Meldungen) mit folgender Bedeutung unterteilt:
bulletDie Meldungen "Betrieb-Stamm" werden von zentralen Adressdaten-Stellen im Land gepflegt (ADS), der Benutzer kann i.d.R. seine Daten lesen.
bulletDie Meldungen "RS-Meldungen" werden von den für das HI-Tier beauftragten Regional-Stellen im Land gepflegt (RS), der Benutzer kann i.d.R. seine Daten lesen.
bullet"Tier-Bewegung" sind vom Meldepflichtigen zu melden

Wann ist die Datenbank funktionsfähig?

bulletNach Durchführung der Stichtagserfassung zum 26.09.1999 müssen auch Tierbewegungen gemeldet werden.
bulletZu diesem Termin stehen die von der ZDB angebotenen Meldewege zur Verfügung.
bulletEin volle Funktionsfähigkeit ist erst nach dem Einspielen und Prüfen aller Ersterfassungsdaten gegeben.

Wie kann ich Daten abrufen

Wie kann der Batch-Client Daten abholen

bulletIm der Parametersteuerdatei für den Batch-Client, i.d.R. HitBatch.ini muss ein eigener Set  erstellt werden
bulletmit dem RETRIEVE-Befehl: COMMAND=RS
bulletnicht RB, denn die Antworten kommen immer im "Block". Hingegeben bedeutet B als Blockmode bei den Befehlen, dass viele Befehle "im Block" verarbeitet werden sollen, was aber beim RETRIEVE nicht sinnvoll ist.
bulletund einer eigenen CSV-Inputdatei
bulletmit einer Headerzeile für die abzuholenden Spalten also z.B. "*" oder "LOM;BNR;ABGA_DAT"
bulletund ein oder mehreren Datenzeilen mit einer Bedingungen für jeden RETRIEVE, z.B. "RASSE;EQ;12"
bulletwenn keine Bedingungen also ein einfacher leerer RETRIEVE muss genau eine LEERZEILE in der Inputdatei stehen
bulletweitere Hinweise zu Bedingungen und Sub-Codes zum Befehl RS siehe HIT-Query-Language

Was muss eine Meldeprogramm leisten?

Allgemeine Anforderungen an einen HIT-Client

bulletFähigkeit IP-Socket-Kommunikation mit den HIT-Servern über Internet durchzuführen
bulletHIT-Protokoll Spezifikationen erfüllen
bulletBenutzerschnittstelle (online oder über Dateien)

Was ist im Meldeablauf zu berücksichtigen

bulletVerbindungsaufbau zu Primary und Backup, mit Dokumentation der Verbindung
bulletDaten im korrekten Format senden
bulletAntworten unabhängig vom Server annehmen (LF oder CR/LF)
bulletProtokollieren welche Sätze übermittelt wurden:
bulletwelche davon angenommen
bulletmit Hinweis angenommen
bulletnach Nachfrage ggf. bestätigt und damit gespeichert oder verworfen
bulletwegen Fehler abgelehnt
bulletwegen Systemfehler oder Nichtverfügbarkeit nicht übermittelt.
bulletAnzeige der Protokolle und Korrekturmöglichkeit
bulletErneutes Senden von Datensätzen
bulletdie aus Systemgründen nicht angenommen wurden
bulletdie vom Benutzer verändert bzw. korrigiert wurden

Zurück zum Anfang


© 1999-2015 Bay.StMELF, verantwortlich für die Durchführung sind die Stellen der Länder , fachliche Leitung ZDB: Frau Dr. Kaja.Kokott@hi-tier.de, Technik: Helmut.Hartmann@hi-tier.de
Seite zuletzt bearbeitet: 29. September 2016 15:38, Anbieterinformation siehe hier im Impressum.