Zur Homepage www.HI-Tier.de HIT Meld-Elemente
Zurück Home Nach oben Weiter
Öffentlicher Bereich für Entwickler

 

Meldung 'LOGON', Stand:14.12.2017 15:53:06
Entity Feldnr Feldname Required Feldbez Definition Prompt Bemerkung
System:
Test Prod. Wart.
Historie:
aktuell fach. tech.
exakte Suche:
nein ja
Erweiterung
LOGON   1  BNR15   PK-1  Betriebsnummer  Registriernummer für Betrieb, Langform mit B.Land und Staat  Bitte geben Sie Ihre Betriebsnummer ein.  im IVR 10 stellige Betriebsnummer 
LOGON   2  PIN   PK-2  Personen-Identifikation  i.d.F persönliches Paßwort (in alten Betriebsdaten nur 6 Stellen)  Bitte geben Sie Ihre 6 stellige persönliche PIN ein.   
LOGON   3  MELD_WG   MAN  Meldeweg  Meldeweg (Post,IVR,IN...)  Der Meldeweg muß vom Client angegeben werden   
LOGON   4  ILAND   OPT  ISO-Staat  ISO-Länderschlüssel  Bitte geben Sie den 3 stelligen Schlüssel für den Staat nach ISO-Länderschlüssel ein.   
LOGON   5  BLAND   OPT  Bundesland  Bundesland-Schlüssel  Bitte geben Sie den 2 stelligen Schlüssel für Ihr Bundesland ein.   
LOGON   6  MBN   OPT  Mitbenutzernummer  Mitbenutzernummer innerhalb einer Betriebsnummer     
LOGON   7  VERBOSE   OPT  Geschwätzig  Ausgabe von mehr Information im HITP     
LOGON   8  TIMEOUT   OPT  Timeout  Nach wievielen Sekunden Inaktivität Verbindung unterbrochen wird     
LOGON   9  VERSIONC   OPT  Version Client  Version des HITP-Clients     
LOGON   10  BNR15_MAN   OPT  MandantenBetrieb  Betriebsnummer für die ein HIT-Gesamt-Bevollmächtigter im System arbeiten will  Bitte geben Sie die Betreibsnummer des Mandanten an, für den Sie jetzt arbeiten wollen   
LOGON   11  MAXCERR   OPT  Max Consecutive Errors  Nach wievielen unmittelbar aufeinanderfolgenden Fehlern der Server abbrechen soll     
LOGON   12  MBN_ID   OPT  Mitbenutzer-Id  Mitbenutzer-Id als alternative zur Nummer bei Anmeldung  alternativ zur Mitbenutzernummer kann auch eine kundenspezifische Mitbenutzer-Id angegeben werden   
LOGON   13  SVR_HELO   OPT  Server-Begrüßungstext  wird bei verschlüsseltem Verbindungsaufbau als Challenge-Response zurück geschickt    optional für verschlüsselten Verbindungsaufbau 
LOGON   14  RAND_CLI   OPT  Client-Zufall  Bestandteil bei verschlüsseltem Verbindungsaufbau (salt)    optional für verschlüsselten Verbindungsaufbau 
LOGON   15  SESS_KEY   OPT  Session-Key für symmetrische Verschlüsselung  Bestandteil bei verschlüsseltem Verbindungsaufbau, vom Client generiert    optional für verschlüsselten Verbindungsaufbau 
LOGON   16  VHWRONGFLD   OPT  Verhalten bei Senden von unnötigtem ADIS-Item oder unbekantem Feld  Sollen überflüssige Felder kommentarlos ignoriert werden (Plausi 119, 1327,1328)     
LOGON   17  CHA   OPT  Anmeldekanal der Partneranwendung  Ermöglicht den Partneranwendungen das Problem des Verbot der Doppelanmeldung zu umgehen    speziell für Partneranwendungen 
LOGON   18  RS_V_DEF   OPT  Retrieve Verbose Default  legt die Voreinstellung für den Subcode /V - Verbose im Retrieve-Commad fest     
LOGON   19  VHMXLINE_F   OPT  Verhalten bei MixedLine-Funktionen  Entityname ohne/mit Funktionsnamen, Reihenfolge/Gruppierung der Entities     
LOGON   20  VH_BLOB   OPT  Verhalten bei BLOB-Feldern  wird binärer Transfer von large Objects unterstützt, ggf. mit Kompression     
LOGON   21  PUK_CLIENT   OPT  Identifikation des Klienten für die PUK      für HIT signle sign on 
LOGON   22  PUK_ENCRYP   OPT  PUK (Einmal-Passwort), vom Client verschlüsselt      für HIT signle sign on 
LOGON   23  VHFILLFLD   OPT  Verhalten bei Füllen eines Feldes durch Server  Soll Hinweis mit Wert ausgegeben werden    Default 0: für Abwärtskompatibilität 

Erklärungen zu "Required"

Abkürzung Bedeutung Erforderlich Hinweis
PK-x Primary Key, fortlaufende Nummer x=1..n JA Felder, die technisch zum Speichern erforderlich sind (Erforderlich=JA), können beim Anliefern teilweise leer gelassen werden, falls in der Beschreibung ein DEFAULT angegeben ist.
MAN Mandatory, Pflichtfeld JA
OPT Optional, freiwillige Angaben NEIN Felder, die technisch zum Speichern nicht erforderlich sind (Erforderlich=NEIN), können aus fachlogischen Gründen manchmal doch Pflichtfelder sein und müssen dann i.d.R. beim Senden angegeben werden.
SYS Systemfeld, wird i.d.R. durch ZDB gefüllt NEIN
GUID Globally Unique Identifier, Systemschlüssel JA Kann vom sendenden System generiert werden, wird andernfalls von HIT gefüllt, Format xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx (lower case)

© 1999-2015 Bay.StMELF, verantwortlich für die Durchführung sind die Stellen der Länder , fachliche Leitung ZDB: Frau Dr. Kaja.Kokott@hi-tier.de, Technik: Helmut.Hartmann@hi-tier.de
Seite zuletzt bearbeitet: 29. September 2016 15:38, Anbieterinformation siehe hier im Impressum.