Zur Homepage www.HI-Tier.de Neuigk./Historie
Home Weiter
Öffentlicher Bereich für Entwickler

 

Hinweise

Hier gibt es alle Neuigkeiten der vergangenen Monate als Neuigkeiten/Historie

Neuigkeiten/Historie

Die aktuelle Neuigkeiten gibt es auf der Einstiegsseite.

16.01.2013

bulletHit-Batch-Client, neue Version 45 (Stand 18.01.2013), Korrektur bei CSVIN=1 mit Leerstring (""), Parameter "ReplaceConstants" und Makros im Befehl
bulletErweiterungen in den Funktionen zur Etikettierung um Haltungsgebiet prüfen zu können, Detail #ETIKETT
bulletErweiterungen zu Inline - Abfragefunktionen
bulletzum Umfang von Zahlenbereichen (VON-BIS), Details siehe $UMFANG
bulletzum erweiterten Dividieren von Zahlen, Details siehe $DIVIDEX
bulletzum Berechnen von ZA-Werten in ZA_REGSTAT (aus ZA_NR_VON, ZA_NR_BIS und ZA__ZWERT), Details siehe $ZA_WERT

19.07.2012

bulletÄnderung im HIT-Protokoll
bulletneuer Subcode /F<xxx> für RS
bulletSubcodes /Z<xxx> und /I für RS dürfen jetzt auch gemeinsam benutzt werden um aktuelle und stornierte (bis) zum Stand <xx> an zu zeigen
bulletVerhalten des Subcodes /Z<xxx> für RS geringfügig geändert, Werte von SYS_BIS größer als <xx> werden jetzt immer als 31.12.2100 angezeigt
bulletNeue Inline - Abfragefunktionen
bulletzum Addieren von Zahlen, Details siehe $ADD
bulletzum Subtrahieren von Zahlen, Details siehe $SUBTRACT
bulletzum Multiplizieren von Zahlen, Details siehe $MULTIPLY
bulletzum Dividieren von Zahlen, Details siehe $DIVIDE
bulletzum Berechnen von ZA-Werten in ZA_REGSTAT (aus ZA_IV_UMF und ZA__ZWERT), Details siehe $ZA_WERT
bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (Stand 19.07.2012), Korrektur bei Excel-Format (CSVOUT=5), Subcode /F[xxx]

29.06.2012

bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (beta 5, Stand 03.07.2012), Verbesserungen beim Lesen von Sonderzeichen wie EURO, Filter SORT zur Sortierung

06.06.2012

bulletNeue Beispiele aus dem Veterinärbereich für den Hit-Batch-Client, siehe weitere Beispiele

29.05.2012

bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (beta 4, Stand 29.05.2012), mit Datumskonstanten

10.05.2012

bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (beta 3, Stand 10.05.2012), mit Fehlerkorrektur bei Filterart=9-11

03.04.2012

bulletDie Inline - Abfragefunktionen
bulletzum Extrahieren von Zeichenkettenteilen, Details siehe $SUBSTR
bulletzum Berechnen von Datumsdifferenzen, Details siehe $DATE_DIFF
bulletneue Zähl- und Statistikfunktionen, Details siehe $COUNTB, $VARIANCE, $STDDEV
bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (beta 2, Stand 03.04.2012),
bulletmit neuen Parametern FilterNumeric und TemplateGoodBad
bulletsowie der Möglichkeit Ausgabedateien zu "JOINEN" mittels neuen Filtern siehe FilterArt

07.03.2012

bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (beta 2, Stand 08.03.2012), mit neuem Parameter TemplateArt

23.02.2012

bulletHit-Batch-Client, neue Version 42 (beta, Stand 23.02.2012), mit vereinfachter Abfragemöglichkeit über den Parameter BEFEHL

20.02.2012

bulletÄnderung in HIT-QL (Query-Language) zur Einführung von Kommentaren (nützlich für Rowkeys)

28.09.2012

bulletDie Inline - Abfragefunktionen zum Extrahieren Staat, Land, Kreis und Gemeinde aus Betriebsnummern wurden erweitert, so dass insbesondere die Schlüssel als Texte ausgegeben werden können, Detail $BNRKREIS
bulletErweiterung der Bestandsregister-Funktionen um Informationen zu Verbleib abgegangener Tiere (nur für Verwaltungsstellen mit Kompetenz auf #VERBLEIB), Detail #BESTREG

23.12.2011

bulletHit-Batch-Client, neue Version 41, mit Rowkey-Option (ROWKEY)
bulletÄnderung im HIT-Protokoll zur Einführung von Rowkeys
bulletNeue Inline - Abfragefunktionen zur Übernahme von Rowkeys in die Abfrageergebnisse ($ROWKEY)

23.05.2011

bulletNeue Inline - Abfragefunktionen zur Ermittlung der aktuellen Systemzeit, als Datum ($CURR_DATE), Zeit ($CURR_TIME), oder Timestamp ($CURR_TS)

21.03.2011

bulletErweiterung bei Abfragefunktionen
bulletZahlungsanspruchsregister (#ZA_REGIST/#ZA_REGANT) zur Steuerung des Ausgabeumfang bei Handelsbesonderheiten und ZA-Vorgänge
bulletBetriebscluster #BETR_CLUST zur Steuerung der Clustersuche (up/down)

08.03.2011

bulletHit-Bacht-Client, neue Version 37, mit Template-Mechanismus (InputTemplate...) und Filter (FilterArt...)
bulletHIT-QL - Query Language, neuer Vergleichoperator "IS" für komplexe Bedingungen (experimentell)

15.01.2011

bulletEs gibt neue Inline - Abfragefunktionen zur Berechnung von Meldefrist-Überschreitungen und zur Feststellung ob Datensatz storniert bzw. aktiv, Detail unter $MELD_FRST ... und $STORNO

28.09.2010

bulletEs gibt neue Inline - Abfragefunktionen zum Extrahieren von Jahr, Monat, Tag, Tageszahl und Datum aus Datums- oder Timestampfelder, sowie Staat, Land, Kreis und Gemeinde aus Betriebsnummern. Bestimmte Funktionen dürfen jetzt auch zur Gruppierung verwendet werden, Detail unter $YEAR ... und $BNRKREIS

12.08.2010

bulletAb sofort gibt es den Ohrmarkennummern-Prüfer auch für dotNET.
bulletDokumentation für Schweizer Ohrmarken ergänzt, da Schweizer Tiere wegen des einheitlichen Veterinärraums EU-Schweiz als EUEIN und nicht als IMPMARK einzuführen sind. Die Schweiz bleibt aber nach wie vor ein Nicht-EU-Land!

04.01.2010

bulletHinweise für die Milcherzeuger
Die EU hat zur Unterstützung der Milchbauern für das Jahr 2010 zusätzliche Mittel in Höhe von 300 Mio. € EU-weit, davon ca. 61 Mio. € für Deutschland, beschlossen. Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf beschlossen, wonach diese Mittel für eine zusätzliche Grünlandprämie (ca. 20 €/ha Grünland) verwendet werden sollen. Diese soll bis Ende Juni an Milchviehhalter ausbezahlt werden. Berücksichtigt werden sollen dabei nur Milchviehhalter, die für Dezember 2009 als Produktionsrichtung für im Betrieb gehaltene Kühe die Nutzung als 'Milchkühe' angegeben haben (Angabe zur Nutzungsart gemäß § 26 Abs. 1 ViehVerkV).

Hinweis: Für die zusätzliche Grünlandprämie können hierbei nur Meldungen berücksichtigt werden, die bis zum 31.Januar 2010 erfolgt sind!

Diese Auskunft erteilen Milcherzeuger in der HIT-Datenbank unter dem Menüpunkt "Rinderdatenbank-Meldungen/Angabe der Produktionsrichtung", indem sie unter "Die in dieser Betriebsstätte gehaltenen Kühe werden genutzt als..." als Nutzungszweck „Milchkühe“ auswählen.

Vorgehensweise:

Über die Internet-Adresse www.hi-tier.de hat der Benutzer Zugang zum HIT-Meldeprogramm. Im Meldeprogramm meldet er sich unter seiner Betriebsnummer und Persönlichen Identifikationsnummer (PIN) in der HIT an und kann unter dem Menüpunkt "Rinderdatenbank-Meldungen/Angabe der Produktionsrichtung" seine Produktionsrichtungen melden.

Hat ein Betrieb seine Produktionsrichtungen hier bereits gemeldet, sollten diese Angaben überprüft werden. Es sollte gemeldet werden, wenn eine Produktionsrichtung nicht mehr besteht bzw. sich geändert hat. Insgesamt ist auf die Richtigkeit der Angaben zu achten.

Wurde im Eingabefeld "gültig ab" bereits durch die zuständige Veterinärbehörde oder durch den Tierhalter selbst ein Datum eingegeben (z.B. 01.01.2007), muss dieses nicht rückwirkend korrigiert werden. Für den Erhalt der zusätzlichen Grünlandprämie ist ausschlaggebend, dass im Dezember 2009 (d.h. spätestens zum 31.12.2009) Milchkühe im Betrieb gehalten wurden.

Verfügt ein Betriebsinhaber bisher noch nicht über eine PIN, kann er diese bei der zuständigen PIN-Vergabestelle anfordern oder er wendet sich an seine Regionalstelle, die die Berechtigung hat, für ihn die Produktionsrichtung in der HIT-Datenbank zu melden.

24.07.2009

bulletBT-Impfung: Abweichend von den Herstellerangaben wurde die Untergrenze beim Impfabstand um zwei Tage gesenkt. Die Anpassung der Programmiervorgaben ist rückwirkend und basiert auf einem Beschluss der Länder, die einen größeren Toleranzbereich wünschten. Damit sinkt die Anzahl der Rinder, die den invaliden BT-Impfstatus I2F aufweisen - siehe Impfschema

Juli 2009

bulletHitCache implementiert
Im Menü "weitere Abfragen und Funktionen . ." wurde (unten links) die Anzeige der seit der Anmeldung abgesetzten HIT-Protokoll-Befehle verlinkt. Über die Seite können Interessierte Funktionalitäten von Webseiten akkurat für eigene Zwecke/Anwendungen nachbilden.

22.05.2009

bulletErweiterungen im Bestandsregister #BESTREG zur Berechnung spezieller GVE-Faktoren für Weideprämie und zur Ermittlung von Lebenslauffehlern

13.03.2009

bulletErweiterte Auswertungsmöglichkeiten im Bereich der Schaf- und Ziegendatenbank -
siehe "Rohdaten zu Schaf- und Ziegenbewegungen und -meldungen" bzw.
siehe "Statistik zu Schaf- und Ziegenbewegungen und -meldungen".

10.06.2008

bulletÄnderungen bei der Abfragefunktionen #ZA_REGIST/ZA_REGANT für Zahlungsanspruchsregister zur Behandlung von Pseudo-Nutzung

10.09.2007

bulletDie Online-Anzeige für das HIT-Data-Dictionary wurde komplett neu erstellt, siehe HIT-DD.
Die Datei "Datenstrukturen.MDB" mit der alten Microsoft Access Datenbank wird nicht mehr gepflegt und ist nicht mehr verfügbar.

20.03.2007

bulletÄnderungen bei der Abfragefunktionen #ZA_REGIST für Zahlungsanspruchsregister
bulletNeue Datenstrukturen für Registrierung von Futtermittel-Unternehmen
- Futtermittel-Unternehmen, Registrierungsinformationen (FM_UN)
- Futtermittel-Unternehmen, Registrierungsinformationen und Betriebsstammdaten (Abfrage, nur aktuell)

20.03.2007

bulletNeue Datenstrukturen für Erfassung der Produktionsrichtung
- Futtermittel-Unternehmen, Registrierungsinformationen (FM_UN)
- Futtermittel-Unternehmen, Registrierungsinformationen und Betriebsstammdaten (Abfrage, nur aktuell)

16.10.2006

bulletNeuer HitBatch-Client v29 (Änderungen siehe Historie)

09.10.2006

bulletÄnderungen bei der Abfragefunktionen #ZA_LLF_VW für Zahlungsanspruch Lebenslauf
und #ZA_REGIST u.a. für Zahlungsanspruchsregister

29.09.2006

bulletÄnderungen bei der Abfragefunktionen #ZA_LLF_VW für Zahlungsanspruch Lebenslauf

05.05.2006

bulletDokumentation der Abfragefunktionen #ZA_REGIST u.a. für Zahlungsanspruchsregister

20.03.2006

bulletAktuelle Informationen zum neuen Verfahren BSETEST Methode HerdCheck

19.12.2005

bulletAktuelle Informationen zum neuen Verfahren BSETEST Methode PrioStrip

18.08.2005

bulletAktuelle Version des HIT-Data-Dictionary in Microsoft Access, siehe Dateibereich/Datenstrukturen.mdb.

14.06.2005

bulletDie Schulungsunterlagen und Folien zur ZID CC - Multiplikationenschulung wurden im geschlossenen Bereich der Koordination der Verwaltungsstellen veröffentlicht. Den Zugang erhalten Sie als CC-Kontrollstelle durch den Vertreter ihres Landes in der ZID-Fachgruppe, in Ausnahmefällen direkt bei Richard.Carmanns@HI-Tier.de 

02.06.2005

bulletAktuelle Version des HIT-Data-Dictionary in Microsoft Access, siehe Dateibereich/Datenstrukturen.mdb.
bulletAktuelle Version der HIT-Kompetenzübersicht in Microsoft Excel, siehe  Dateibereich/Kompetenz.xls bzw. zum Download Dateibereich/Kompetenz.zip 

30.01.2005

bulletHitBatch-Client Version 28,  Stand 03.02.2005, siehe Programme/HitBatch, mit:
bulletAsymmetrische PIN-Verschlüsselung bei Anmeldung
bulletvolle symmetrische Daten-Verschlüsselung mittels Sessionkeys
bulletUnterstützung von Transaktionen
bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.45, Stand 28.01.2005.

19.10.2004

bulletTBA_MELD: Meldung der Abholung von toten Rindern durch Tierkörperbeseitigungsanstalten, siehe TBA-Meldung

13.09.2004

bulletBSETEST: Für Länder und Landeslabore die zwar Schlacht-Testkopplung und Laborbefund speichern und querchecken wollen, aber keine Platten- und Messdaten liefern können gibt es hier Informationen zur "Light Version".

01.09.2004

bulletHitBatch-Client Version 25,  Stand 01.09.2004, siehe Programme/HitBatch.
bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.42, Stand 31.08.2004.

06.07.2004

bulletHIT-Batch Workshop in München, siehe Workshop HIT-Batch 06-08-Juli-2004

29.06.2004

bulletHitBatch-Client updated. Installationsanweisung aktualisiert.

03.06.2004

bulletErweiterte Dokumentation zum HitBatch-Client mit Hinweise zu Aufbau und Inhalt der Logfiles

13.05.2004

bulletAktuelle Informationen zur Milchprämie

28.11.2003

bulletAktuelle Informationen zum neuen Verfahren BSETEST Version 2 für Baden-Württemberg

17.11.2003

bulletZur Veranstaltung vom 14.11.2003 in Stuttgart, siehe Informationen zum neuen Verfahren BSETEST Version 2 für Baden-Württemberg

21.10.2003

bulletAktualisierte Versionen des "HIT Data-Dictionary",
Online unter HIT Meldungen, offline für Microsoft Access 2000 siehe Datenstrukturen.zip.
bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.34, Stand 21.10.2003.

06.08.2003

bulletAktualisierte Versionen des "HIT Data-Dictionary",
Online unter HIT Meldungen, offline für Microsoft Access 2000 siehe Datenstrukturen.zip.
Änderungen betreffen zukünftigen Adressdaten, aktuell insbesondere Nachfolger BTR_N.

21.07.2003

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.33, Stand 21.07.2003.
bulletHinweise zur Altersprüfung der Mutter bei der Geburtsmeldung, siehe Altersprüfung.

02.12.2002

bulletGeringfügige Erweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.32, Stand 17.07.2003.

04.07.2003

bulletHitBatch-Client Version 23 Stand 04.07.2003, neue Funktionalität zur Ausgabeaufbereitung, siehe Programme/HitBatch.
bulletBeim HitBatch-Client mit enthalten sind zwei nützliche kleine Hilfsprogramme:
bulletHitTest - Verarbeiten von "rohen" HIT-Protokollbefehlen, erweitert um interessante Steuermöglichkeiten, siehe HitTest
bulletHitPop - standalone Programm zum Aufbereiten von CSV-Output-Dateien des HitBatch-Clients mit Test und Demonstration der neuen POP ("Post-Processing") Funktionen des Batch-Clients, siehe HitPop

12.06.2003

bulletHinweise zu Datenstrukturen Schweinedatenbank mit neuer Entität zur Abfrage von Bewegungen aus Sicht des abgebenden Betriebes, siehe Schweine-DB/Datenstrukturen.
bulletErweiterung zur Erfassung der VOK-Anlage 1 für Verwaltungsstellen
bulletAktualisierte Offline-Versionen des "HIT Data-Dictionary", für Microsoft Access 2000 siehe Datenstrukturen.zip.

10.04.2003

bulletHitBatch-Client Version 21 Stand 10.04.2003, Fehler bei Logfile im ADIS-Format behoben, siehe Programme/HitBatch.

19.03.2003

bulletVVVO-Änderungen bezüglich Tötung und Schlachtgrund führt zu Programmanpassungen, siehe Konzept/Sonstiges/VVVO-Änderung

26.03.2003

bulletRASSE 90 bleibt erhalten: Die Plausi 378 "Rasse 90 - Sonstige Kreuzungen - ab dem 1.4.2003 nicht mehr erlaubt, wählen Sie Rasse 91 - 99." ist aufgrund eines Missverständnisses angekündigt worden und wird nicht realisiert.

03.01.2003

bulletBesondere Hinweise "Schweinedatenbank" hier bei "Schweine-DB/Hinweise".
bulletGeringfügige Erweiterungen im HitBatch-Client Version 20 Stand 07.01.2003, siehe Programme/HitBatch.
Achtung: Umstellungen im CLASSPATH auf HitUpros.jar

30.12.2002

bulletNeuigkeiten zum Verfahren "Schweinedatenbank" hier bei "Schweine-DB".

02.12.2002

bulletNeuigkeiten zum Verfahren "BSETEST Version 2, Bayern" hier bei "BSETEST Bayern".
bulletErweiterungen im Hit-Server für BSETEST Version 2 und ADIS Version 2003, siehe HitServer v.28, Stand 30.11.2002.

16.10.2002

bulletGeringfügige Erweiterungen in Timeout-Steuerung und Massenverarbeitung im HitBatch-Client Version 19 Stand 16.10.2002, siehe Programme/HitBatch.
bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.26, Stand 16.10.2002.
bulletAktualisierte Offline-Versionen des "HIT Data-Dictionary", für Microsoft Access 2000 siehe Datenstrukturen.zip.

01.07.2002

bulletTiernamen in Geburtsmeldung möglich, siehe Sonstiges/Tiername.
bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.24, Stand 01.07.2002.

19.04.2002

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.24, Stand 19.04.2002.

20.06.2002

bulletNeue Inline-Abfragefunktionen für COUNT DISTINCT.
bulletFunktion #VERBLEIB um Zielland bei Ausfuhr erweitert.
bulletErweiterungen im HitServer, siehe HitServer v.24, Stand 20.11.2001.
bulletNeue Versionen des "HIT Data-Dictionary" als Version für Microsoft Access 2000 verfügbar, siehe Datenstrukturen.zip.

20.03.2002

bulletDie Altersstatistik in der Funktion #BESTREY wurde neu unterteilt und die Spalten umbenannt, Details siehe #BESTREY.
bulletFür Verwaltungsstellen und Veterinäre gibt es eine neue Funktion um den Verbleib eines Tieres in Kurzform anzeigen zu können, insbesondere in Verbindung mit allen Abgängen eines Betriebes und Zeitraumes, Details siehe #VERBLEIB.
bulletNeue Versionen des "HIT Data-Dictionary" als Version für Microsoft Access 2000 verfügbar, siehe Datenstrukturen.zip.
bulletDie Aposti-Prüfung wurde auf "Direktimport zur Schlachtung" (SCHL_IMP) ausgedehnt.
bulletFür Regionalstellen wurde für den Fall, dass das Muttertier einer Kalbung nicht ermittelbar ist und das Tier per Anordnung trotzdem erfasst werden muss, ein Tier mit der Ohrmarke 276000000000000 die immer mit # (Hash) als Dummy-Mutter eingerichtet. Ggf. sind Client-Programme darauf hin an zu passen!

18.02.2002

bulletNeue Versionen des "HIT Data-Dictionary" als Version für Microsoft Access 2000 verfügbar, siehe Datenstrukturen.zip.

15.11.2001

bulletTierpassnachbestellung ist fertig und kann von den Ländern freigeschaltet werden.
bulletAbfragefunktionen zum Abrufen des "elektronischen Tierpasses" sind verfügbar, siehe #TPE, mit Vorderseite .._VS, Rückseite ._RS und Endeseite  .._ES.
bulletErweiterungen im HitServer, siehe HitServer v.21, Stand 18.11.2001 (wird erst an diesem Termin aktiviert).
bulletIm Data-Dictionary wurden die Strukturen für "Potentielle Prämienanträge" PRPOT und zugehörige Ergebnisse PRPOTZZZ vorläufig definiert.
bulletIm Internet-Meldeprogramm werden bei den Download-Formaten zusätzliche Differenzierungen und eine PDF-Version für optimale Anzeige und Druck insbesondere des Bestandsregisters angeboten.

29.10.2001

bulletHinweise zu Anzeigekompetenz bei abgeschlossenen Betrieben, siehe Kompetenz.

11.10.2001

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.21, Stand 11.10.2001.
bulletFür das Setzen der Zufallsauswahl-Parameter wird bei HitBatch Version 18 benötigt, siehe Programme/HitBatch.

08.10.2001

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.21, Stand 05.10.2001.
bulletBSETEST-Erfassung fragliche/grenzwertige Ergebnisse müssen differenziert werden, siehe  BSE-Test/Neuigkeiten 
bulletAbgeschlossene Betriebe (Typen) behalten Lese-Kompetenz für eigene Daten.
bulletIm Prämienbereich kann der Stand der Plausi-Bearbeitung (insbesondere 6060) in PRAEMPBS erfasst werden.
bulletFür die Erfassung der Vor-Ort Kontrollergebnisse VVVO steht VOK_VV bereit.

07.09.2001

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.20, Stand 07.09.2001.
bulletNeuerungen zur BSETEST-Erfassung, siehe  BSE-Test/Neuigkeiten 

13.08.2001

bulletInformationen und Folien zum Workshop "BSE-Testdatenerfassung" in Kassel am 08.08.01, siehe BSE-Test/Workshop 

26.07.2001

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.20, Stand 26.07.2001.
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip jetzt nur noch in der Version für Microsoft Access 2000.
bulletRegionalstellen können im Internet-Meldeprogramm www.HI-Tier.de/HitCom/ auf der Menü-Seite aktuelle Hinweise für das jeweilige Land von uns einstellen lassen, Beispiel siehe ../HitTest/ mit BNR 090000000001.

11.07.2001

bulletErweiterungen im Hit-Server, siehe HitServer v.20, Stand 11.07.2001.
bulletFehler 78x "..NichtAmBetrieb" und "..SchonAmBetrieb" mit zusätzlichem Text in der Meldung als Hinweis auf den Konfliktpartner differenziert.
bulletPrüfungen bei Ersterfassung und Nachbestellung verschärft.

12.06.2001

bulletFolien zum "Workshop BSE-Testdatenerfassung, Bayern" siehe  BSE-Test/Workshop 
bulletOnline-Anforderung großer Bestandsregister zur Batchermittlung und Zusendung via eMail hat den Regelbetrieb aufgenommen, Detail siehe Meldeprogramm.
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Kompetenz.zip sind verfügbar.
bulletGeringfügige Korrekturen im Server, siehe HitServer v.19, Stand 12.06.2001.

07.06.2001

bulletNeue Funktionen #BESTREX mit erweitertem Bestandsregister für Verwaltungsstellen.
bulletErweiterungen im HitServer u.a. Änderung des Delta-Ablaufs, siehe HitServer v.19, Stand 06.06.2001.
bulletDie Entität SCHLACHTUN wurde um das optionale Felde SCHL_VERW zur Speicherung des Gewichtes verworfener Teile für Schlachtbetriebe die der 4.DVO unterliegen, siehe Erw.Schlachtung.

17.05.2001

bulletIn den Funktionen #LEBENSLF und #VORHALT wurden neue Spalten eingeführt.
bulletIn begründeten Ausnahmefällen können Regionalstellen
bulletZwischenkalbezeiten kleiner 210 Tage und 
bulletGeburten von sehr jungen Muttertieren erfassen.
bulletFür den Befehl CONFIRM wird bei HitBatch Version 17 benötigt, siehe Programme/HitBatch.

19.04.2001

bulletDie Anlieferung der BSE-Testergebnisse ins Echtsystem ist möglich. Nähere Informationen hierzu unter BSE-Test 
bulletSchwedische LOM-Prüfung korrigiert; jetzt wird keine Prüfziffer mehr angehängt und die 11.Ziffer (von hinten gesehen) nicht zwingend berücksichtigt
bulletDie Annahme der intern als 900er-LOMs codierten Ohrmarken wurden auch korrigiert, da diese nur in wenigen Fällen korrekt arbeitete. Nun können diese 1:1 als LOM übergeben werden.

12.04.2001

bulletDas ganze Kapitel "Plausibilitätsprüfung und Datenfluss" wird überarbeitet 
bulletHinweise für Softwarehersteller zur Bearbeitung von Fehlervorgängen, siehe Aposti dezentral.
bulletDie Entität SCHLACHTUN wurde um das optionale Felde SCHL_GRND zur Speicherung von Sonderschlachtungen und angeordneten Tötungen erweitert, siehe Schlachtgrund.

02.04.2001

bulletNeue Abfragefunktionen #BETRCLUST für Betriebszuordnungen, insbesondere im Prämienbereich.
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Kompetenz.zip sind verfügbar.

27.03.2001

bulletDer HitServer unterstützt in der HIT-Query Language jetzt auch Klammerung und NULL-Values im RETRIEVE, siehe  HIT-QL.
bulletDokumentation zur Verwendung von Abfrage-Funktionen, wie z.B. #BESTREG oder #TIERSTAM aktualisiert, siehe HIT-Abfragefunktionen/Führungs-Entitäten
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Komptenz.XLS sind verfügbar.

21.02.2001

bulletDringender Hinweis für Nutzer des BLOCKMODUS, siehe "aktuelle Hinweise zum Blockmodus"

08.02.2001

bulletZukünftig ist eine Doppelanmeldung  unter der selben BNR/Mitbenutzernummer nicht mehr zulässig. Nähere Informationen hierzu unter Doppelanmeldung.

01.02.2001

bulletScript zum Tiere ummelden wurde ausgebaut und verbessert. Es berücksichtigt nun die Lomserien und bietet mehr Möglichkeiten, siehe TiereUmmelden.pl. Wichtig ist noch, daß damit lediglich Tiere nur abgegangen und beim neuen Betrieb zugegangen werden.

22.01.2001

bulletAusführliche Dokumentation zum neuen LomCoder verfügbar, siehe LOMs, Alpha-LOMs
bulletLomCoder-Applet auch wieder aktiv.

05.01.2001

bulletNeue Abfrageview BETRD_TX zum Zugriff für Verwaltungsstellen auf Adressen von Verwaltungsstellen, Veterinären usw., siehe HIT-Abfragen.
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Komptenz.XLS sind verfügbar.
bulletBestätigen von Meldungen im HitServer wieder möglich, siehe HitServer v.17, Stand 05.01.2001.

01.12.2000

bulletDie Plausi-Phase III ist nun für alle Bundesländer aktiviert, d.h. es werden durchgängig schärfere Plausi-Prüfungen im HitServer durchgeführt.

29.11.2000

bulletDie neue Dokumentation für den neuen LomCoder läßt leider noch ein wenig auf sich warten. Vorsichtshalber wurde das Lom-Applet entfernt.

11.10.2000

bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Komptenz.XLS sind verfügbar.
bulletPlausiprüfungen im HitServer geringfügig modifiziert.
bulletAbfragefunktionen #BESTREG erweitert.

11.10.2000

bulletHinweis zu ausländischen Ohrmarken: Durch eine fehlerhafte interne Codierung im HitServer sind 4000 von insgesamt 21 Millionen Ohrmarken (meist Belgien, Dänemark, Luxemburg und Schweden) fehlerhaft gespeichert. Diese werden so bald wie möglich korrigiert, incl. des HitServers. Davon ist jedoch die Ausgabe der Ohrmarken im aufbereiteten alphanumerischen Format nicht betroffen. In Zukunft werden ausländische Ohrmarken nur noch in einem festgelegten Format ausgegeben.

09.10.2000

bulletPlausi-Meldungen vom Hit-Server der Schwere 2 "Nachfrage", werden bei Bestätigung von einem gleichlautenden Hinweis (Schwere 1) ergänzt, siehe auch "Hinweise für Softwareproduzenten".
bulletInformationen für die "FG Prämien" zur Plausiberechnung sind im Koordinations-Bereich.
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Komptenz.XLS sind verfügbar.
bulletAbfragefunktionen #VORHALT mit verkürzten Lebenslauf für Landwirte freigegeben.

25.09.2000

bulletDas Programm zum Tiere-Ummelden liegt nun in einer korrigierten Fassung vor, siehe auch die neuen Anmerkungen zur BNR-Änderung

20.09.2000

bulletWichtige Hinweise zum Batch-Client, siehe Programme/HitBatch.
bulletWichtiger Hinweis für Software-Hersteller, siehe Programme/Hinw.
bulletIm Data-Dictionary mußten geringfügige Korrekturen bei Längen von numerischen Feldern vorgenommen werden. Wer die Werte als 16bit Integer speichert hat kein Problem. SCHL_KATE hat jetzt Länge 4, RASSE jetzt 3.
bulletDie VAB-Prüfung wurde bei der Prämienanlieferung aktiviert. Der schematische Aufbau der VAB-Nummer siehe Sonstiges/VAB-Nummern.
bulletNeuer Betriebstyp 17 (MVT) für Meldevertreter mit eingeschränkten Rechten
bulletDie EU-Schlachtkategorien wurden für den Test geändert, siehe EU-Schl-Kategorien
bulletNeue Versionen von Datenstrukturen.zip und Komptenz.XLS sind verfügbar.
bulletWichtige Hinweise für Regionalstellen zu Plausi Phase II, Aposti-Prüfung, Vorgangstabelle, siehe Koordinierungsbereich.

07.09.2000

bulletDie Plausi-Phase III ist angelaufen, durch die verschärften Prüfungen kommt es vereinzelt zu Problemen. In diesem Zusammenhang siehe "Wichtige Hinweis an Produzenten von Software für HI-Tier Meldeprogramme"
bulletPlausi Phase II : Prüfung auf Vollständigkeit und Widerspruchsfreiheit ist angelaufen. Die Tabelle VORGANG wird initial gefüllt und anschleißend regelmäßig weitergeführt. Es sind noch Absprachen mit den RS nötig.
bulletAbfrage-Funktion #ETIKETT für Schlachtbetriebe und Etikettierer in Erprobung, siehe Abfragefunktion (genauere Doku folgt noch)
bulletDie Prämienentitäten können auch Echtsystem angenommen werden.
bulletHinweise zu EU-Schlachtbetrieben und Kategorien sowie weitere Belange der EU-weiten Zusammenarbeit, siehe EU-Belange.

22.08.2000

bullet

Abfrage-Funktion #LEBENSLF für Veterinäre und Regionalstellen zur Einzeltierverfolgung, Adressfunktionen #ADDRHOF und #ADDRPOST, siehe Abfragefunktion

17.08.2000

bulletJetzt nach Abschluß der Plausi-Phase I "Prüfung der Ersterfassung" und mit Anlaufen der Phase II "Prüfung auf Vollständigkeit und Widerspruchsfreiheit", beginnt auch bei der Datenannahme die Phase III "Verschärfung der Annahme-Prüfung". Damit wird bei allen Meldungen die Existenz am Betrieb geprüft und bei Geburtsmeldungen Mutter und Mehrling überprüft.
bulletDamit sind auch Schlachtmeldungen ohne Entstehung oder Zugang am Schlachtbetrieb nicht mehr möglich.
bulletDas HIT-Protokoll wird im Abfragebereich um eine Zufalls-Quota und Setzen von Delta-Basis erweitert, siehe HIT-QL.
bulletErweiterungen zum Hit-Server siehe HitServer v.16, Stand 17.08.2000.
bulletNeue Abfrage-Funktion #TIERENDX für Prämienbehörden, siehe Abfragefunktion/#TIERENDX
bulletNeue HitBatch-Version 15 verfügbar, siehe Batch-Client

01.08.2000

bulletHäufig gestellte Fragen der Software-Anbieter zur Programmanbindung wurden um Hinweise zu "Anforderungen an einen HIT-Client" erweitert, siehe Software-FAQ#Client-Anforderungen.
bulletDie Plausi-Prüfungen (Phase III) wurden im Testsystem differenziert nach Land schon eingeführt, siehe Testsystem#Plausi-Stand.

26.07.2000

bulletBei den Prämientabelle gibt es noch kleine Änderungen, Hinweise dazu unter Koordination und in der nächsten FG-Prämien-Sitzung, siehe , Datenstrukturen siehe HIT-Meldungen vom Typ Prämien.
bulletDateien Kompetenz.XLS und Datenstrukturen.zip wurden entsprechend aktualisiert. Zum schnelleren Download gibt es auch komprimierte Versionen Kompetenz.ZIP und Datenstrukturen.ZIP
bulletVom HIT-Server im Testsystem können jetzt alle Prämientabellen verarbeitet werden. Der User muß Typ LVX haben, also z.B. 276xx0000000007. Siehe HitServer v.16, Stand 26.07.2000.

19.07.2000

bulletDie Prämienverwaltung in jedem Land muss Informationen über die Feiertage im Land bereitstellen, Detail siehe Feiertagstabelle.
bulletDie Prämientabellen wurden um das optionale Feld PR_LOK_TS zur Speicherung des lokalen Bearbeitungsstandes erweitert.
bulletAbfragefunktionen für Bevollmächtigte und Vertreter zur Überprüfung gesendeter Meldungen, siehe  Abfragen - Vertretermeldungen.
bulletIm Data-Dictionary wird beim Link von einem Meldungs-Element auf die Elementbeschreibung zunächst nur noch dieses Feld allein angezeigt, dadurch ist der Seitenaufbau wesentlich schneller !

14.07.2000

bulletHinweise für Software-Hersteller zum Problem "Meldungen scheint abgespeichert, man kann sie aber nicht finden".
bulletFunktion "Bestandsregister" wurde um GVE-Berechnung erweitert, siehe Abfragefunktion/Bestandsregister.
bulletSpezielle Möglichkeiten bei Re-Import eines bereits DE-gekennzeichneten Tieres, siehe Hinweise Re-Import.
bulletErweiterungen im HitServer v.15, Stand 14.07.2000.

13.06.2000

bulletKleine Änderungen der Datenstrukturen für Prämientabellen, siehe HIT-Meldungen vom Typ Prämien.

07.06.2000

bulletDas Programm zum Tiere-Ummelden ist nun verfügbar, siehe BNR-Änderung
bulletDer Testclient HitTest liefert jetzt die korrekte Anzahl Antworten und die Ausgabe in die Konsole wird korrekt durchgeführt.

30.05.2000

bulletZur Zeit finden verschiedene Aktionen zur Korrektur der Ersterfassungsdaten statt, die Vorgangstabelle wurde geleert und wird in den nächsten Tagen neu gefüllt. Weitere Hinweise für Fachgruppenmitglieder und Regionalstellen, siehe Dokumentationsbereich KO-Ausschuß.

24.05.2000

bulletNeue Arbeitsgrundlagen für die Prämien-Prüfung
bulletDie Strukturen der Prämientabellen geringfügig geändert, siehe HIT-Meldungen vom Typ Praemien.
bulletDie vorläufige Fassung der Prämienplausis festgelegt, siehe Plausiprüfungen.
bulletDie Entität EUEIN wurde um ein optionales Feld für LOM_MUTE erweitert, siehe HIT-Meld-Elemente EUEIN.
bulletDie Entität IMPMARK wurde um optionale Felder für Zollangaben erweitert, siehe HIT-Meld-Elemente IMPMARK.
bulletIn der Tabelle PLAUSI wurde das Feld TYP in PLSART umbenannt weil es einen Namenskonflikt gab.
bulletEs gibt eine neue Entität für Tierpass-Nachbestellung, siehe HIT-Meld-Elemente TPNACHB.
bulletDateien Kompetenz.XLS und Datenstrukturen.zip wurden aktualisiert.
bulletDas Aktualisieren der Entität TIERBETR ist aktiviert, Performance muß noch ausgetestet werden.

22.05.2000

bulletErweiterungen und Korrekturen im ADIS-Teil zum HitBatch v.14 Stand 17.5.2000  verfügbar.
bulletErweiterungen und Korrekturen im HitServer v.15.
bulletTiere, die durch die schärfere Prüfung der Ohrmarken nicht mehr storniert werden können, können nun durch die Angabe der Ohrmarke und einem vorangestellten '#' dennoch storniert werden.
bulletNeuigkeiten zu Betriebsnummernänderung und Umbuchgen von ganzen Betriebsstätten und Klarstellungen zu Betriebsnachfolge BETRN.
bulletFür jedes Land wurde ein Betrieb in BETRD für Pseudo-Ersterfassungen angelegt, siehe "Zentral erzeugte Dummy-Betriebe".
bulletBeim Storno wird künftig der Meldeweg gespeichert, siehe Storno-Konzept.

20.04.2000

bulletBetriebsnummern für Testsystem / Testzugang um Fälle für Vollmacht und UN/BS erweitert, siehe Programme/test001.html
bulletNeuer Subcode /C in Abfragesprache HIT-QL für "Select distinct ...", siehe HIT-QL/Distinct, HitBatch v.14 erforderlich.
bulletRS können jetzt im Internet auch Ersterfassungen editieren, siehe Ersterfassung (einzeln) in http://www.hi-tier.de/HitTest/ , ebenso Importmarkierungen und EU-Einfuhr, Todesart KA aufgenommen.

07.04.2000

bulletDer Alpha-Code für Codeset ILAND wurde überarbeitet. Es wird jetzt einheitlich der 2-Buchstabenländercode der ISO verwendet, siehe ILAND.
bulletDie HTML-Masken wieder geändert, um der Problematik Einfügen/Ändern besser gerecht zu werden.

03.04.2000

bulletErweiterungen zur Mitbenutzerkennung über eigene IDs, siehe dsk0001.htm.

29.03.2000

bulletNeue Abfrage-Entitäten zum Lesen von Tier-Bewegungen (GEBURT,ABGANG....) der Betriebsstätten zu Unternehmen auf die Zugriff besteht. Sinnvoll insbesondere für Verwaltungsstellen bei Betriebsstätten in anderen Ländern, siehe Abfrageviews zu Tierbewegungen.

24.03.2000

bulletHitServer Version 13, Stand 24.03.2000, siehe HitServer.
bulletMit Änderungen im Satzvergleich
bulletUnterstützung von Spaltenkennzeichen "KA" (keine Angabe),
siehe "Das Nichts und seine Verwandten" , erneute Diskussion von "0" , "NULL" , Leerstring und "KA", siehe KA und NULL/Leerstring
bulletHitBatch Version 13, Stand 24.03.2000, ignoriert jetzt EOF an Dateiende und unterstützt "KA", siehe HitBatch.
bulletRegionalstellen dürfen analog zum MELD_DAT auch MELD_WG explizit für jeden Satz setzen, sinnvoll bei EXECUTE und STORNO.
bulletMixtline-Abfragefunktionen !ORGDATEN zum Abholen von Daten zu Fehlervorgängen und !BEWMELD zur Einzeltierverfolgung sind fertig, siehe Abfragefunktion/Mixtline
bulletDie Fehlertabelle VORGANG wurd testweise das erste mal mit dem Programm zum Abgleich doppelter Ohrmarken in Entstehungsmeldungen gefüllt. Das dient zunächst nur zum Test.
bulletEs existiert eine neue Abfrageview BETRD_T als join zwischen BETRD (Betriebsstamm) und BETRT (Betriebstyp), siehe HIT-Abfragen.
bulletDeltatransfer ist bei den Abfrageviews problematisch und wird daher z.Zt. nicht unterstützt.
bulletNeue Übersicht welche HIT-Abfragefunktion mit welcher Meldeart im RETRIEVE verwendet werden kann, siehe Führungs-Entitäten.
bulletRegionalstellen können Geburtsmeldungen mit einem Datum kleiner 26.9.1999 nur mit FORCE melden, damit ist es aber z.B. möglich bei einzelnen Änderungen das Geburtsdatum auch vor die Ersterfassung zurück zu datieren. Es muß dann nicht extra ein Ersterfassungssatz angelegt werden.
bulletNeues zum Storno über Internet: Jede RS kann in der ZDB festlegen lassen, ob Meldepflichtige auch Meldungen mit Weg=1 stornieren können, siehe Storno-Konzept.

09.03.2000

bulletDie ZDB bietet den Regionalsstellen die versprochene Hilfe bei Änderung von Betriebsnummern und Betriebsübergabe an, siehe BNR-Änderung (1.Diskussionsvorschlag, bitte lesen)
bulletDas Data-Dictionary wurde geringfügig geändert, in der Meldung TOD gehört BNR15 jetzt neben LOM zum Primary Key, d.h. es ist zunächst möglich dass 2 verschiedene Betriebe für die gleiche LOM einen Tod melden. Der Widerspruch wird aposteriori behandelt.

03.03.2000

bulletHIT-Melde- und Abfrageprogramm www.HI-Tier.de erweitert
bulletAnzeige von prämienrelevanten Schlachtdaten zu Abgängen in der Meldungsübersicht, Erläuterungen siehe Hilfe zu Meldeübersicht
bulletBetriebsliste mit einfacher Namenssuche für Verwaltungsstellen
bulletPrüfung auf doppelte Ohrmarken in der Ersterfassung und anderen Entstehungsentitäten findet Anfang nächster Woche statt. Damit werden Test weise erste Vorgänge in die Tabelle VORGANG eingestellt.

18.02.2000

bulletErweiterung der Datenstrukturen für Prämien, siehe HIT-Data-Dictionary/Meldungen
bulletAnzeige einer Betriebsliste im Internet für Behörden und Veterinäre, siehe http://www.hi-tier.de/HitCom/ unter Betriebsliste

17.02.2000

bulletUpdate HitServer Version 12, Stand 16.02.2000, siehe HitServer.
bulletErweiterung der Code-Listen, siehe HIT-Codes

01.02.2000

bulletUpdate HitBatch Version 12, Stand 01.02.2000, siehe HitBatch.
bulletWeitere Abfrage-Funktionen wie #TIERSTAM, #TIEREIN, #TIERAUS, #TIERENDE ... in Erprobung, siehe Abfragefunktion/Newline

21.01.2000

bulletErweiterte Dokumentation zu HitBatch insbesondere Abfrage in CSV und ADIS.
bulletFehler im Server bei /H Delta-Transfer von historisierten Daten behoben
bulletErweiterungen in der HIT-QL, mehrere Subcodes bei Abfragen jetzt zulässig, siehe HIT-QL
bulletMehrere Plausiprüfungen bei STORNO entschärft, z.B. 90 Tage Frist oder LOMS-Zuteilung. Weil sonst nach LOM-Serienstornierung die Rdie zugehörigen Geburtsmeldungen nicht stornieren konnte.
bulletFehlende Plausis bei SCHLACHTUN  auf SCHL_KAT und SCHL_NR als mandatory Felder hinzugefügt.
bulletDas Feld LOMS_IMP wird vom Typ BOOL auf INT-1 geändert und ein Codeset hinterlegt, siehe Hinweise zu LOM-Serien. An den bestehenden Codes 0/1 ändert sich nichts, eine Wert 2(Alte Serien, nicht mehr verwendbar) kommt hinzu!

16.01.2000

bulletAchtung beim Auslesen von GEBURT mit Spalten * kommt jetzt eine Spalte mehr (s.u. Mehrlingsproblematik). Sie sollten die Spalten expliziet angeben die Sie benötigen, ein DELTA ist nicht betroffen, da eine Änderung in der Feldliste nicht registriert wird!
bullet1.Version des Bestandsregister fertig, es ist über die Abfragefunktion #BESTREG abzurufen oder kann im Internet-Meldeprogramm angezeigt werden. Zum Abrufen über HitBatch ist die neue Version 12 erforderlich.
bulletNeue Programm-Version 12  verfügbar, siehe HitServer und HitBatch
bulletMehrlingsproblematik NEIN/JA vs. Einling,Zwilling,Drilling gelöst, siehe Hinweis zu Mehrling

13.01.2000

bulletEs gibt eine neue Entität BETRHL zum Lesen, ob überhaupt PIN-Satz vorliegt und User ggf. geändert hat.
bulletBeim Storno wird User in MELD_BNR/MBN eingetragen.
bulletDie Fehlerschwere für "MeldDatOutOfBounds" wurde von 3 auf 2 heruntergesetzt, d.h. RS können auch Meldungen mit MELD_DAT älter als 90 Tage mit FORCE melden

23.12.1999

bulletAlle RS und ADS sollten dringend nochmals ihre Adresse, Ansprechpartner, Logos und E-Mail unter RS-Adressen und ADS-Adressen überprüfen. Sofern noch keine E-Mail eingetragen ist, sollte möglichst bald eine an hit@HI-Tier.de gemeldet werden!
bulletDas Meldeprogramm zeigt jetzt auch rechts oben eine Logo und die bezeichnung der zuständigen Regionalstelle. Bitte die Darstellung dieser Logos überprüfen und bei Nichtgefallen eine neue Version optimert auf ca. 80-120 X 80 Pixel in GIF oder JPEG-Format an hit@HI-Tier.de liefern.
bulletAbfrage-Möglichkeiten zu Bestand, Bestandsregister, Tierstamm u.a. wurden neu definiert und werden in Kürze implementiert, siehe HIT-Abfragefunktionen.
bulletEinen Vorschlag, wie die Abfragefunktionen in ADIS dargestellt und benutzt werden könnten siehe ADIS-Abfragefunktionen.
bulletErste Testmöglichkeiten für die Abfrage-Funktionen gibt es über den HitTest-Client, siehe Programme/HitTest.

15.12.1999

bulletDie Stabilität des Systems ist zwar besser geworden, aber es bestehen nach wie vor Probleme und wir arbeiten weiter daran.
bulletDer Backup-Server ist unter der IP-Adresse 194.94.221.1 Produktions-Port 2222 verfügbar. Bitte überprüfen Sie Ihre Konfigurationen.
bulletWichtiger Hinweis für die RS:
Bitte überprüfen und beachten Sie, dass in der Tabelle HOTLINE eingetragene BNR15 der Regionalstelle auch die BNR ist mit der Sie Geburten mit /DELTA abholen.  Es gibt Länder mit mehr als einer BNR mit Typ=15 in BETRT. Das alleine ist kein Problem, nur es muß in der Tabelle HOTLINE vermerkt sein, welches die RS-BNR ist, die für das Drucken der Papiere zuständig ist. Denn wenn diese BNR Geburts-Daten mit Delta abgeholt hat, darf der Benutzer nicht mehr stornieren bzw. ändern.

02.12.1999

bulletBeseitigung der Stabilitätsprobleme (hoffentlich!): Seit dem Update der JDBC-Datenbanktreiber letze Woche ist der Serverprozeß nicht mehr hängengeblieben. Auch der Backup-Server für die automatische Lastübernahme ist jetzt stabil. An der allgemeine Performance müssen wir noch Verbesserungen vornehmen.
bulletDie Entität EUEIN kann wegen des Eintrags des Prämienstatus nur noch von Regionalstellen gemeldet werden.
bulletDas Feld TOD_ART in der Entität TOD wurde erst später von mandatory auf optional geändert, intern ist es nicht mehr möglich NULL zu speichern und so wird immer 0 gespeichert wenn sie das Feld weglassen oder "%--" senden. Clientsoftware sollte besser 0="keine Angabe" statt "%--" verwenden oder die Spalte weg lassen, da bei "%--" ein Hinweis der Schwere=1 erfolgt.

15.11.1999

bulletErste HIT-Abfrage zu Betriebsstätten und Vollmacht sind verfügbar, siehe HIT-Abfragen.
bulletDie Entität EUEIN wurde um das Feld Prämienstatus für männliche Rinder (PRAESTAT) erweitert. Es muß bei der Übertragung von den RS gefüllt werden.

05.11.1999

bulletDas Feld Melde-Datum (MELD_DAT) wurde in der Dokumentation von OPT auf SYS geändert. Inhaltlich ist nichts geändert, Meldepflichtige dürfen das Feld nicht füllen, Regionalstellen schon.

21.10.1999

bulletDie Schlachtnummer (SCHL_NR) in der Entität SCHLACHTUN ist jetzt numerisch 15stellig !
bulletMELD_WG=0 (unbekannt) wird erlaubt !
Das Feld sollte nur 1-4 sein, bislang wurde das nicht geprüft und wir haben Sätze mit MELD_WG=0, da das jetzt viele Landwirte die per Software melden betrifft, sollte die RS beim Abholen MELD_WG;NE;1 und nicht MELD_WG;GT;1 benutzen. Wenn RS den Delta-Befehl ändern kommen nochmal alle Sätze, wer das nicht will kann sich an Helmut.Hartmann@STMELF.Bayern.de wenden.

18.10.1999

bulletWichtiger Hinweis für Softwareanbieter: Meldepflichtige dürfen eine begrenzte Zeit nach Abschicken von Meldungen über elektronische Wege nochmals stornieren und ggf. anschließend neu senden, siehe Storno-Konzept.
bulletDie neue Version des Meldeprogramms ist unter http://www.hi-tier.de/HitCom/ verfügbar.
bulletEine Version für das Test-System zum Spielen und Ausprobieren ist unter http://www.hi-tier.de/HitTest/ verfügbar.

12.10.1999

bulletErste Tips zum Anschluß des PC's am Internet, siehe IN-Anschluß.

07.10.1999

bulletÄnderung in der Entität LOMNACHB
Folgende Felder sind neu dazugekommen:MELD_DAT,MELD_WG,MELD_BNR,MELD_MBN. Diese Änderung betrifft nur die Regionalstellen die über diese Entität in Zukunft alle Nachprägebestellungen von Ohrmarken an die Zentrale melden müssen.
bulletDer Secundary Server "hitbackup.hi-tier.de" unter der IP-Adresse 194.94.221.1 steht mit der Port 2222 für Produktion und 2223 für Test jetzt über eine eigene Internetanbindung zur Verfügung. Bitte überprüfen Sie Ihre Client-Einstellungen, so dass im Falle der Nichtverfügbarkeit des Primary-Servers "hitserver.hi-tier.de" unter der IP-Adresse 212.18.9.50 automatisch auf den Secundary umgeschaltet wird. Die Verfügbarkeit des Systems bezieht sich nur auf das Gesamtsystem, nicht auf die einzelnen Server!
bulletHinweis zur Umstellung auf die Winterzeit am So. 30.10.1999: Während der Schaltstunde ist das System nur eingeschränkt verfügbar. Auf keinen Fall sollten in dieser Stunde Timestamp-kritische Aktionen wie Delta-Transfers durchgeführt werden.
bulletMit dem neuen Subcode /R<n> kann man bei einem Retrieve die Anzahl der Rows im Ergebnis begrenzen, siehe HIT-QL#Rows
bulletFür die Subcode /D, /H, /N, /M zum Deltatransfer wurde die optionale Angabe einer Generation ermöglicht, siehe HIT-QL#Hinweis1

31.09.1999

bulletÄnderung in der Entität TOD: Feld TOD_ART ist nicht mehr MANDATORY sondern OPTIONAL.
bulletWichtiger Hinweis für Nutzer des HIT-Batch-Clients:
Im Archiv HitBatch.zip befindet sicht außer dem Batch-Client HitBatch.class mit dem zugehörigen Parameterdatei HitBatch.ini und Datenbeispielen .\Daten\GEBURT.CSV noch ein Testprogramm HitTest.class mit Parameterdatei HitTest.ini und Datenbeispielen .\Daten\test.....CSV mit dem Befehle des HIT-Protokolls direkt abgeschickt und getestet werden können. Die Dateien für den HitTest haben den Aufbau "*n:<Aktion>:<Objekt>:<Daten>". Die echten Inputdateien für den HitBatch sind viel einfacher aufgebaut und haben nur eine Überschriftszeile und mehrere Datenzeilen. In der nächsten Version werden die Inputdateien der beiden Programme in getrennten Unterverzeichnissen gespeichert.

16.09.1999

bulletWir arbeiten immer noch fieberhaft an der Beseitigung von Performance-Problemen am Server, wir bitte Wartezeite und kurze Unterbrechungen zu entschuldigen.
bulletHinweise zum Abholen von Daten per Batch-Client siehe Software-FAQ#Retrieve
bulletKonkrete Beschreibung des Antwortaufbaus bei RETRIEVE-Abfragen in der HIT-Query siehe HIT-QL#Antwortaufbau
bulletZusätzliche Festlegungen bei Schlachtmeldung siehe Grundlagen/Schlachtmeldung
bulletNeuigkeiten zur ADIS-Unterstützung in HIT siehe Datenmodell ADIS
bulletNeue Programm-Version 9  mit ADIS-Unterstützung verfügbar, siehe HitServer und HitBatch
bulletMuster für die Erteilung von HIT-Vollmachten siehe Vertretung und Vollmacht#Muster.

31.08.1999

bulletDie Trennung von Test und Produktion ist vollzogen, der Port 2222 ist Produktion, Port 2223 ist Test. Die Testbetriebsnummern 276bb00000000xx mit xx=01..15 sind nur noch im Test zugelassen, siehe Programme/test001.html
bulletDie Startbetriebsnummern für ADS und RS müssen von dem Ländern schriftlich an das HIT gemeldet werden, siehe Programme/test001.html
bulletHäufig gestellte Fragen der Software-Anbieter zur Programmanbindung siehe Software-FAQ.
bulletAls Ergebnis der letzten Fachgruppensitzung wurden die Kompetenzen für die RS auf die Pflege von BETRH, BETRM und BETRZ erweitert, siehe Kompetenz-Tabelle im Format Microsoft Excel 97

23.08.1999

bulletHit-Server Version 8, Stand 23.08.1999, kann jetzt alle Entitäten, siehe Programme/server000.html.
bulletTrennung von Primary-Server IP: 212.18.9.50 und Secundary-Server (Backup)  IP: 194.94.221.1 (z.Zt. nur eingeschränkt verfügbar)
bulletTrennung von Echt-System (Produktion) Port: 2222 und Test-System (Produktion) Port: 2223

10.08.1999

bulletWeitere Informationen zu Bestandserhebung bzw. Ersterfassung, siehe Konzept/Ersterfassung, insbesondere Informationen welche RS welche Dateiformate akzeptieren.
bulletDer Delta-Transfer wurde vollständig spezifiziert, siehe QL-Delta - DELTA-Transfer.
bulletDazu wurden neue Sub-Codes (/D,/H,/M,/N) im Aktionsteil der Query-Language HIT-QL eingeführt.
bulletDabei wurde der Sub-Code für NOOP (den wahrscheinlich sowieso niemand benutzt) in der HITP-Spezifikation von /N auf /O geändert.
bulletDie Implementation des Delta-Transfer im HIT-Server ist noch in der Testphase aber bereits verwendbar.
bulletBeachten Sie die Betriebsnummern und PINs für die Testzugänge, siehe Programme/test001.html
bulletHit-Server Version 7, Stand 12.08.1999, kann Delta-Transfer und neue Entitäten ZUGANG, ABGANG, SCHLACHTUNG und TOD, siehe Programme/server000.html.

03.08.1999

bulletGeringfügige Änderungen in der Struktur der Kompetenz-Tabelle, siehe Kompetenz
bulletHit-Server Version 7 verfügbar mit Kompetenzprüfung, siehe Programme/server000.html.
bulletZur Kompetenzprüfung wurden die Test-Betriebsnummern erweitert und Typen zugeordnet, siehe Programme/Test001.html
bulletEin kleines Kapitel zur Vertretungregelung und Bevollmächtigung siehe Vertretung und Vollmacht.
bulletIn diesem Zusammenhang wurde die Entität LOGON um ein Mandantenfeld erweitert, siehe Data-Dictionary LOGON.
bulletHIT-Batch-Client Version 7 mit beschränkter Mandantenfähigkeit verfügbar, siehe Programme/batch000.html.
bulletBeispiel zur Benutzung des HitBatch-Clients für Abfragen siehe Programme\batch001.html

21.07.1999

bulletDie Umstellung der Web-Struktur auf die neue Unterteilung in Interne Informationen (siehe www.HI-Tier.de/Intern) , Koordination mit den Fachgruppen (siehe www.HI-Tier.de/Koordination )  und den öffentlichen Bereich Entwicklung (siehe www.HI-Tier.de/Entwicklung ) ist vollzogen.
bulletSpezielle Informationen zu Bestandserhebung bzw. Ersterfassung, siehe Konzept/Ersterfassung.

13.07.1999

bulletBitte Stellung zu folgendem Problem nehmen: "Sind String ohne Inhalt als NULL oder Leerstring zu behandeln", dazu siehe NULL/Leerstring
bulletDer Block-Modus bietet überragende Leistungssteigerung, siehe HIT-Protokoll/Block-Modus
bulletNeue Programm-Version 6  mit BLOCK-Modus verfügbar, siehe HitServer und HitBatch
bulletDer 2-MBit/s-Anschluß steht für die Verbindung zum HIT-Server zur Verfügung. Die Adresse lautet IP 212.18.9.50, Echt-System Port 2222, Test-System Port 2223. Der DNS-Name lautet hitserver.HI-Tier.de. Bitte stellen Sie diese Parameter in HitBatch.INI ein!

21.06.1999

bulletDie neue Version der Kompetenz-Tabelle, Stand 16.06.1999 ist verfügbar, siehe Kompetenz...
bulletDatenbank mit Reports, ohne weiteren Support und ohne Anspruch auf Verbindlichkeit, zum Dowload bereit, siehe Datenstrukturen.zip

15.06.1999

bulletProgramm-Version 5  kann jetzt Aktionen R, I, X, S und D auch bei BETRD, siehe HitServer
bulletEine Anleitung zur Benutzung der HITP-Aktionen siehe HIT-Aktionen und "Melden und Korrigieren"

14.06.1999

bulletNeue Programm-Version 5  verfügbar, siehe HitServer und HitBatch
bulletJava-Applet zum Testen von LOM-Prüfung und Umsetzung, siehe HIT-LOM
bulletKonkretisierter Vorschlag zur Benutzung der Aktionen X / I / U / D , neue Aktion S "STORNO" , siehe Melden und Korrigieren und  HITP-Aktionen

28.05.1999

bulletGesamtübersicht HIT-Meldewege ist als VISIO-Diagramm jetzt auch extern verfügbar, HTML-Version siehe Technik/meldwg00.html

25.05.1999

bulletDie wichtigsten Abkürzungen und Begriffsdefinitionen siehe HIT-Glossar.
bulletNeues Mitbenutzerkonzept für RS und Verwaltungsstellen siehe dsk0001.htm.
bulletNeuigkeiten zur PIN-Vergabe siehe dsk0002.htm.
bulletErsten konkrete Vorschläge zur Kompetenz für Meldungen und Abfrage nach Betriebstypen, siehe Kompetenz-Tabelle.
bulletDer Demo-HTML-Client für die Grüne Woche ist jetzt Online
bulletIm HIT-Protokoll wurde in der Antwortdefinition für die Übertragung von QL-Antwortdaten statt einem Textteil eine Textliste definiert, siehe HIT-Protokoll

11.05.1999

bulletHIT-Batch-Client Version 4 verfügbar, siehe  HitBatch. Bitte alle bereits erstellten Datenstrukturen auf CSV-Standart untersuchen und ggf. korigieren.
bulletHit-Server Version 4 verfügbar, siehe HitServer
bulletÄnderungen in der Syntax der HIT-QL bei den Spaltennamen, siehe HIT-QL
bulletDie Time- und Timestamp-Darstellung mußte geändert werden, siehe CSV-Format

09.04.1999

bulletHIT-Batch-Client Version 3 verfügbar, siehe HitBatch
bulletHit-Server Version 3 verfügbar, siehe HitServer
bulletKlarlegungen zu CSV-Dateien und NULL-Semantik, siehe CSV-Format

26.03.1999

bulletHIT-Batch-Client in einer ersten Testversion verfügbar, siehe HitBatch
bulletNeuigkeiten zur aktuell verfügbaren Version des Hit-Servers, siehe HitServer
bulletHinweise und Diskussionsgrundlage zur Rasse.Plausibilisierung, siehe feink019.html
Zurück zum Anfang
 
© 1999-2014 Bay.StMELF, Verantwortlich für Fachfragen: Frau Dr. K.Kokott <mailto:Kaja.Kokott@HI-Tier.de>, Technik: Herr H. Hartmann <mailto:Helmut.Hartmann@HI-Tier.de>
Seite zuletzt bearbeitet: 04. August 2014 15:21, Anbieterinformation siehe hier im Impressum.